Aschermittwoch war ein Tut-mir-gut-Tag

Am Aschermittwoch hatten wir erneut einen erfolgreichen Tut-mir-gut-Tag. Nach dem Gottesdienst starteten alle Klassen mit einem gesunden Frühstück. In manchen Klassen gab es leckeres Müsli mit Milch oder Joghurt. In anderen Klassen wurde fleißig Obst und Gemüse aufgeschnitten und gemeinsam gegessen.
Nach der Pause fanden die Tut-mir-gut-Aktionen statt. In dieser Zeit erlebten die Kinder verschiedene Aktionen zu den Bereichen Bewegung und Entspannung. Wie auch im Vorjahr bereitete jeder Lehrer vorab eine kleine Aktion vor und erstellte eine kurze Anleitung dazu. Diese kurze und verständliche Anleitung lag sichtbar für jeden Lehrer im Klassenraum, so dass er diese Aktion mit seiner Klasse durchführen konnte. Der Lehrer begleitete seine Klasse durch die vorher gewählten Aktionen wie beispielswiese Yoga, eine Fantasiereise, eine Partnermassage oder Malen nach Musik und vieles mehr. Die Aktionen dauerten jeweils 20 Minuten. Im Anschluss haben die Kinder die verschiedenen Aktionen anhand eines Feedbackbogens evaluiert. Die Auswertung hat ergeben, dass die Kinder unserer Schule den Tag als sehr wohltuend für sich erlebt haben und sich schon auf den nächsten Tut-mir-gut-Tag freuen sowie auch die Lehrer.

Autorin: Maike Hoof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.